Über mich

Leidenschaftliche Sängerin, kreativer Kopf und Liebende

Mein Name ist Martina Reiter. Wie ein bunter Blumenstrauß, so trage ich viele Facetten in mir – die ich gerne mir Dir teile. 

 

In mir ist Musik, Lachen, unendlich viel Freude. Ich liebe es zu singen, zu töpfern, in meinem Garten zu sein, mein Frausein, das Leben, Dich und so vieles mehr. Ich selbst bin ein wahrhaftiges Beispiel für die Freude, die sich offenbart, wenn wir uns wieder erinnern, wer wir wirklich sind,

In meinem Fall hatte ich schon seit meinem 11. Lebensjahr einen Traum, "Musicaldarstellerin zu werden", doch er schien mir unmöglich, weil ich meinte die Figur passe nicht, ich Angst hatte vor Menschen zu sprechen, geschweige denn zu singen, also gab ich ihn auf den Traum, Schritt für Schritt, passte mich an das Leben an, das mir möglich schien und ging ohne das ich es wollte oder gar wusste in den Schuhen meiner Eltern und Großeltern spazieren.

Doch die Liebe zur Musik ließ mich nie los, vor allem zum Musical und machte mir das Überleben möglich, denn aus heutiger Sicht weiß ich, das, wenn du nicht das lebst, wofür Seele inkarniert ist, dann läufst du in die Schwere, ja Depression, was das "Singen" im Auto, zuhause, usw, bei mir verhindert hat.

Als ich dann nach vielen Jahren, 2015 alleine in "Saturday-Night-Fever" in Amstetten saß und heulte, weil eine Stimme in mir gaaaanz laut schrie: "Ich will da dabei sein, da unten da wo die Tanzen und Singen", da war es mir klar, da muss etwas passieren. Es dauerte noch so seine Zeit, bis meine Seele auf meine Frage hin mir einen glasklaren Traum schenkte, in der ich mich in einer Musical-Schule bewarb und genommen wurde. 

 

Nun war ich keine 18 mehr und daher beschloss ich mir eine Gesangslehrer/in zu suchen in meiner Nähe und in die Tanzschule zu gehen, wenigstens mal einen Anfang zu machen in Richtung Musical. 

Und Schritt für Schritt hab ich mich durch meine Angst getastet, und schon nach einem Jahr durfte und konnte ich vor Publikum singen, wie wundervoll, und noch schöner als ein Jahr später nochmal die Möglichkeit bestand usw. Und ich werde immer mutiger in meinen Träumen und Visionen

Es ist ein langer Weg den ich gegangen bin, aber es ist mein Weg und ich bin stolz darauf den Mut gehabt zu haben auf mein Herz zu hören, das sich Frieden und Liebe wünschte, und mich immer wieder überraschte was da noch so alles zum Vorschein kam,  was mein Verstand nicht für möglich gehalten hätte, aber mein Herz darum wusste.

Ich durfte lernen Freude und Vollkommenheit erfahre ich immer im Hier und Jetzt, denn da ist zumeist alles gut, da haben Angst und Zweifel keine Chance, nicht erst wenn wir anders sind und Dies und Das geleistet haben - JETZT. 

 

Menschen, die uns nehmen wie wir sind  und uns mit Liebe und Respekt begegnen, sind in diesem Prozess von unschätzbarer Wichtigkeit, weil sie einen Raum eröffnen wieder mit uns selbst und unserer wahren Natur in Berührung zu kommen. Auch wenn ich Dich nicht kenne, ich weiß um Deine Einzigartigkeit und Deine Kostbarkeit, weil es das ist was uns eint. Die Liebe die wir sind.

Lass uns wieder begegnen.

DSC01867.JPG